Sie haben keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.
Artikelnummer: 105929

Wagenfeld Eierkoch No. 2

16,90 EUR
inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten
lieferbar ab 20.12.2019, jetzt bestellbar Was bedeutet das?
Menge:
Artikel ist auch abholbereit im Ladengeschäft...

Benachrichtigung per E-Mail

TLS1.2, Verschlüsselung auf hoher Stufe (AES-128, 128 Bit)

Produktbeschreibung

Details zum Wagenfeld Eierkoch No. 2

  • Ø: 8,9 cm
  • Höhe: 8,6 cm
  • Inhalt: 130 ml
  • Für 2 Eier

Vielseitig einsetzbar für Eier im Glas, Terrinen, Pasteten oder Süßspeisen

Ein vielseitiges Gerät für Eier im Glas, Terrinen, Pasteten oder Süßspeisen. Gefäß und Deckel des Design-Klassikers sind aus Jenaer Glas, damit hitzebeständig, mikrowellengeeignet (ohne Metallbügel) und spülmaschinenfest. Der Eierkocher wurde 1933 vom Bauhaus-Designer Wilhelm Wagenfeld entworfen.

Wilhelm Wagenfeld (1900–1990)

Keinem anderen Bauhaus-Schüler gelang die Verbindung der theoretischen Gestaltungsprinzipien mit ihrer auf industrielle Produktion ausgerichteten, praktischen Umsetzung derart erfolgreich wie Wilhelm Wagenfeld: Der gebürtige Bremer kam nach einer Lehre als technischer Zeichner in einer Silberwarenfabrik und diversen weiteren Stationen 1923 ans Bauhaus in Weimar, wo in rascher Folge eine ganze Reihe von Entwürfen entstand – darunter die als Wagenfeld-Leuchte berühmt gewordene Tischleuchte WG 24. Als das Bauhaus 1925 nach Dessau umzog, blieb Wagenfeld in Weimar. In der Metallwerkstatt der neu gegründeten Staatlichen Hochschule für Handwerk und Baukunst Weimar übernahm er zunächst eine Assistentenstelle und später die Leitung.

Weitere Kategorien, die Sie auch interessieren könnten:

Testen Sie unseren Newsletter. Es lohnt sich!